+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich startet in Minsk bei der WM.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  Abt. Ringen
 
Abteilungsleiter: z.Zt. n.n.

Ansprechpartner:
Roland Dörfler & Marion Schloßmacher 

Näheres siehe unter "Kontakt".


In der Saison 2016 besteht die Ringsportcooperation mit dem RSC Marktleugast fort.
Die Mannschaftsrunde beginnt am 24. September in Marktleugast.
(s. Termine Ringen)

WKG Marktleugast/Bayreuth für die Saison 2016



Ringergemeinschaft Martkleugast/Bayreuth für die Saison 2015


Die Ringer des 1.AC Bayreuth gingen 2015 mit dem RSC Marktleugast eine Wettkampfgemeinschaft ein und startete nach sechsjähriger Pause in der untersten Liga. Von zunächst fünf Ringern stellte der 1. AC im letzten Kampf in der Gruppenliga Nord nur noch zwei Kämpfer. Trotzdem war es ein Neuanfang im Männerbereich und der 1.AC will außer seinem Nachwuchs auch  den Männern Einsatzmöglichkeiten bieten. Leider wird in allen Ringertabellen hinter „RSC Marktleugast“ der Zusatz „-Bayreuth“ aus Platzgründen unterdrückt. Hier der letzte Heimkampfbericht.

Gruppenliga Nord RSC Marktleugast-Bayreuth : AC Lichtenfels II 19:27

Die Wettkampfgemeinschaft RSC Marktleugast-Bayreuth war trotz einer 19:27 Heimniederlage gegen die Lichtenfelser Reserve mit der eigenen Leistung zufrieden. Gegen den Bayerligaabsteiger war kein Klassenunterschied zu erkennen und der spannende Ringkampf ging über 70 Minuten.

Mit Christian Lurz, Dominik Sohn und Johannes Krauss hatten die Korbstädter drei entscheidende Verstärkungen aus der 1. Mannschaft rektrutiert, die am Ende auch das kampfentscheidende Zünglein auf der Waage spielten. Die 80 Zuschauer honorierten den ungebrochenen Kampfgeist und den sichtlichen Einsatzwillen der Ringsport-Cooperation bis zum letzten Einzelkampf mit Applaus und einer guten Stimmung in der Marktleugaster Schulturnhalle.

Nach den vier Bantam- und Federgewichtspaarungen stand es 8:8 Remis. Patrick Weiß und Andreas Spatschke feierten anschließend im Schwergewicht gegen Gästeringer Arthur Schwarz einen Punkt- und Schultersieg. Beide traten auch im Halbschwergewicht an. Hier ging Patrick Weiß gegen den erfahrenen Johannes Kraus auf die Schultern, während Nestor Spatschke auch den Lichtenfelser Philipp Schütz mit einem Kopfhüftschwung in der letzten Minute schulterte.

Die hoffnungsvolle 17: 12 Führung war jedoch nicht von langer Dauer. Im Leichtgewicht unterlag der Bayreuther Jugendringer Hagos Musazgi in einem ausgeglichen Kampf knapp mit 0:1 und Waldemar Schefel wurde bei eigener Führung von Doppelstarter Marius Geuß (ACL) bei einem Spaltgriff ausgekontert. Die nächsten beiden Gästesiege folgten im Weltergewicht. RSC-Ringer Johannes Thomas verlor gegen Dominik Sohn vorzeitig und kassierte auch gegen Christian Lurz eine Punktniederlage.

Trotz des 17:23 Rückstandes griff David Sadek in den beiden Mittelgewichtsbegegnungen voll an. Nur mit zwei hohen Siegen hätte er den Spieß theoretisch noch gedreht werden können. Gegen Philipp Schütz rannte der ungestüm angreifende Bayreuther jedoch in einen Kopfhüftschwung und lag auf beiden Schulterblättern. Der 17:27 Zwischenstand bedeutete die uneinholbare Führung der Korbstädter und dennoch stand das Publikum auch im letzten Kampf hinter Sadek. Im Freistilduell der gleichen Gewichtsklasse musste er sich gegen Michael Schwarz messen. Hier konnte Sadek sich mit Beinangriffen besser entfalten und errang mit 9:6 seinen zweiten Saisonerfolg und stellte den 19:27 Endstand fest.

Der Lichtenfelser Gesamtsieg ging in Ordnung und dennoch war die WKG mit der eigenen Leistung zufrieden. Erfolgreichster Bayreuther war 2015 Musazgi mit sieben Siegen, gefolgt von Naseri mit sechs und Sadek mit zwei Erfolgen. Khusbarov kam nur auf einen einzigen Punktsieg. Obwohl nur Rang fünf beim Debüt heraussprang, zeigen die 222 erkämpften Pluspunkte der WKG, dass der Konkurrenz in der Gruppenliga Nord immer wieder das Leben schwer gemacht wurde und dass genug Potenzial in der Mannschaft steckt. Die Ringsport-Cooperation Marktleugast – Bayreuth soll deshalb auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

 
  Doch schon 60767 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: A. Engelbrecht (Stand: 22.05.2017)