+++ J. Die Weihnachtsfeier findet am 22.12.17 ab 19.00 Uhr statt.+++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  BD-2016 DMM-Länderpokal
 
02.07.16

Karin Engelbrecht holt mit der Bayernauswahl den Länderpokal 2016 in den Freistaat


Zum Endkampf um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Auswahlmannschaften im Bankdrücken traten am letzten Wochenende in Frauenau die Teams aus Bayern und Sachsen bei den Frauen und die Mannschaften aus Baden-Württemberg, Sachsen und Bayern bei den Männern an.
Fast 50 % an Fehlversuchen brachte die bayerische Männerstaffel bald ins Hintertreffen, so dass sie um den Wanderpokal nicht mehr mitstreiten konnte. Doch auch der Vertretung aus Baden-Württemberg ging es nicht besser. Sie schaffte sogar 70 % ungültige Ausführungen und landete hinter Bayern auf Platz 3. Der Landesverband Sachsen gewann unangefochten die Meisterschaft.
Die bayerische Frauenauswahl kam da ganz anders in den Wettkampf. Sie mussten ebenfalls ihre Anfangsversuche recht hoch wählen, wollten doch die Sächsinnen den Pokal wieder mit nach Hause nehmen. Die Fehlversuchsrate lag bei knapp 20%. Sachsen legte mit Cindy Müller-Kruschel und Hjördis Dietrich zunächst vor. Beide hatten letztlich 65 kg in die Wertung gebracht. Da ihre letzten Versuch nicht glückten mussten sie mit zusammen 143,6 Relativpunkten zufrieden sein. Karin Engelbrecht (1. AC Bayreuth) und Rosina Polster (SC Oberölsbach) hatten die passende Antwort parat. Karin Engelbrecht, mit 51 kg die leichteste Heberin, zeigte keine Schwäche und kam mit drei gültigen Versuchen auf 77,5 kg, die nebenbei noch deutschen Rekord in ihrer Alters- und Gewichtsklasse bedeuteten. Rosina Polster musste zwar ihren letzten Versuch über 115 kg abschreiben, doch beide brachten die Bayernauswahl mit 209,5 Punkten in Führung. Frieda Holzer (KSC II Amberg) legte sich dann mit dem Kampfgericht an, nachdem ihr erster Versuch über 117,5 kg für ungültig erklärt wurde. Letztlich entschied die Jury auf einen Wiederholungsversuch, der aber klar scheiterte. Ina Scholz konnte für die Sachsen daraus aber kein größeres Kapital schlagen, denn sie brauchte für ihren Anfangsversuch mit 115 kg zwei Anläufe. Beide Heberinnen gingen mit ihrem jeweiligen Anfangsgewicht aus dem Rennen. Mit 117,8 : 108,5 Punkten konnten die Sachsen den Rückstand nur marginal verkürzen.
In der abschließenden Paarung durfte sich Cathrin Silberzahn (SC 2006 Würzburg) keinen Einbruch erlauben, denn die zur Absicherung des Mannschaftsergebnis angetretene Andrea Pauli (KSC Frauenau) hatte 90,5 Punkte erzielt. Mit Vivien Röder hatte sie eine Heberin gegen sich, die auf einen deutschen Rekord aus war. Gleich der Auftaktversuch von Silberzahn mit 105 kg schlug fehl, während Röder mit 135 kg von den aktuell 55 Punkten Rückstand schon 40 Punkte aufgeholt hatte. Im 2. Durchgang glückten der Würzburgerin die 105 kg womit hatte sie der Bayernauswahl die Führung uneinholbar abgesichert hatte. Im dritten Versuch schaffte Silberzahn sogar noch 112,5 kg und auch Vivien Röder war mit dem neuen deutschen Rekord von 145 kg erfolgreich.
Am Ende stand es 436,9 : 400,7 Punkte für die bayerische Frauenauswahlmannschaft, die damit die deutsche Meisterschaft der Ländermannschaften gewonnen hat.





 
 
 
  Doch schon 67022 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler