+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH BM-Masters_2012
 
24.03.2012

Zwei Meistertitel bei den Bayerischen Masters - Viola Lauber verbessert deutschen Zweikampfrekord

 

Mit zwei Goldmedaillen einer Silbernen und einer Bronzemedaille konnten sich am vergangenen Wochenende die vier AC-Heber gut bei den bayerischen Meisterschaften der Gewichtheber in Röthenbach behautpen. Mit 1141 Punkten erreichten sie zudem Platz vier in der Mannschaftswertung.

Viola Lauber (AK 3/- 53 kg) hatte sich sehr gut auf die Titelkämpfe vorbereitet und hatte auch die richtige Tagesform nach Mittelfranken mitgebracht. Im Reißen machte sie das bereits nach drei gültigen Versuchen mit einem neuen bayrischen Rekord deutlich. Die Serie von 44 kg über 47 kg bis 51 kg ging ihr leicht von der Hand. Im Stoßen präsentierte sie sich ebenfalls fehlerfrei und erreichte letztlich 65 kg, ein Kilo unter ihrem Europarekord. Zusammen mit dem Ergebnis aus dem Reißen verbesserte sie ihre deutsche Rekordmarke im Zweikampf von 113 kg auf 116 kg – ein Kilogramm mehr als der bestehende Europarekord der Dänin Jörgensen. Damit wurde sie Gesamtsiegerin bei den Frauen und erzielte 368 Punkte für die Mannschaft. Zweite wurde Ulrike Zehner (AC Schweinfurt) mit 288 Punkten vor Olga Albrandt (AC Regensburg) mit 261 Punkten.

Salih Meryem (AK 4/- 77 kg) musste im Reißen bangen, nicht  aus dem Wettkampf zu fallen, denn für seinen Einstiegsversuch mit 50 kg im Reißen verbrauchte der alle drei Möglichkeiten. Im Stoßen bewältigte er 65 kg und kam mit einer Zweikampflast von 115 kg noch auch Platz drei. In der Mannschaftswertung erreichte er 198,6 Punkte.

Jürgen Wunderlich (AK 6/- 69 kg) setzte sich wie gewohnt gut in Szene und sicherte sich den Meistertitel. Im Reißen brachte er 65 kg zur Hochstrecke und im Stoßen schloss er seine Versuchsreihe mit 80 kg ab. Mit seinen 299,7 Punkten belegte er zudem den dritten Platz in der Gesamtwertung der Altersklasse 6.

Alexander Wiebe hatte mit Hans Redl (TuS Raubling) noch eine Rechnung offen. Nachdem ihn Redl letztes Jahr in Höchstädt mit einem Kilo Unterschied auf Platz drei verwiesen hatte, sollte es diesmal noch enger zugehen. Im Reißen hätte Wiebe mit 90 kg fast eine neue Bestleistung erzielt, doch der AC-Heber konnte das Gewicht nicht über dem Kopf fixieren. Damit blieben ihm 85 kg für die Wertung. Der Raublinger ging mit 90 kg zunächst deutlich in Führung. Im Stoßen gab es wie schon im Reißen einen Gleichschritt in den Versuchen. Beide begannen souverän mit 105 kg und steigert sich dann auf 110 kg hoch. Während der Raublinger im 2. Versuch allerdings schwächelte, stieß Alexander Wiebe sauber aus. Die Steigerung auf 111 kg war von beiden dann eher taktischer Natur. Redl schaffte das Gewicht erneut nicht und auch Wiebe vermochte es diesmal nicht korrekt auszustoßen. Damit hatten beide 195 kg im Zweikampf erreicht. Punktemäßig hatte der Bayreuther mit 275 : 272 Punkte aber diesmal für Silber die Nase vorne.

In der Mannschaftswertung belegte der 1. AC Bayreuth hinter dem TSV Ingolstadt (1358 P.), dem AC Regensburg (1233 P.) und dem gastgebenden TSV Röthenbach (1185 P.) Platz vier mit 1141 Punkten.


 
  Doch schon 64506 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler