+++ J. Die Weihnachtsfeier findet am 22.12.17 ab 19.00 Uhr statt.+++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH BM-Masters_2014
 
29.03.2014
AC-Heber mit Bestleistung zum Pokalgewinn - Mastersheber gewinnen bayerische Mannschaftsmeisterschaft sowie drei Einzeltitel und eine Bronzemedaille


Der Besuch der bayerischen Meisterschaften der Gewichtheber in Schweinfurt lohnte sich für die AC-Staffel rundum. Neben drei Meistertiteln und einem dritten Platz sicherten sie sich nach dem 2. Platz in der Bayernliga den Titel im Mannschaftspokal mit der neuen Bestleistung von 1298,8 Punkten.

Viola Lauber (AK 4/- 53 kg) marschiert in ihrer Vorbereitung auf die deutsche Meisterschaft von Bestleistung zu Bestleistung. Zwar musste sie im Reißen mit 46 kg einen ungültigen Versuch einstecken, dafür stellte sie mit 64 kg im Stoßen einen neuen bayerischen Rekord auf und liegt damit nur noch 2 kg unter ihrem Europarekord von 66 kg, den sie vor 4 Jahren in der AK 3 aufgestellt hat. Lauber war gleichzeitig mit Abstand beste Heberin der Frauenkonkurrenz und sicherte sich Gold.
Alexander Wiebe (AK 4/- 105 kg) hatte beruflich bedingt, die Vorbereitung nicht so intensiv betreiben können. Im Reißen merkte man das noch nicht, denn in seinem letzten Versuch über 91 kg griff er den Bezirksrekord, gehalten vom Vereinskameraden Engelbrecht an. Wiebe scheiterte aber denkbar knapp an dieser Last. Im Stoßen musste er dem fehlenden Training Tribut zollen. 106 kg waren diesmal das Maximum. Mit einer Zweikampfleistung von 191 kg holte er sich allerdings unangefochten den Meistertitel.
Walter Nützel (AK 5/- 84 kg) beteiligte sich mit dem Ziel der Mannschaftsmeisterschaft nach langer Abstinenz wieder an einer bayerischen Meisterschaft. Gleich drei neue Bezirksrekorde steuerte er bei. Im Reißen bewältigte er 74 kg und lag zwischenzeitlich sogar auf dem Silberrang mit 4 kg Vorsprung. Doch im Stoßen schlug der Versuch über 93 kg fehl, so dass nur 91 kg zur Wertung kamen. Dies nutzte der Waldkirchner Ingo Pfeil um noch an dem AC-Heber vorbeizuziehen. So musste sich Walter Nützel mit Bronze begnügen.
Anton Engelbrecht (AK 6/- 105 kg) verteidigte seinen Titel gegen Ludwig Vogl (TSV Burgau) erfolgreich. Wenn auch im Reißen nicht alles programmgemäß verlief – 81 kg wollten zum wiederholten Mal nicht gelingen, so sicherte er sich doch mit 78 kg einen beruhigenden Vorsprung fürs Stoßen. In der zweiten Disziplin zeigte der AC-Heber eine fehlerfreie Serie, die er mit der neuen Bezirksbestleistung von 110 kg in seiner Alters- und Gewichtsklasse abschloss.
Im Teamwettbewerb sollte es diesmal besser laufen als die Jahre zuvor, denn alle Heber waren fit und brachten zum Teil mehr als die geplanten Leistungen. Am Ende der Veranstaltung stand mit dem 1. AC Bayreuth der Pokalsieger fest, der mit über 100 Punkten Vorsprung gegenüber dem zweitplazierten AC 82 Schweinfurt durchs Ziel ging.
In drei Wochen treten mit Lauber, Wiebe und Engelbrecht drei Heber bei der deutschen Masters-Meisterschaft in Ohrdruf an.
 
  Doch schon 67285 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler