+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH FrankenL1_2011-2012
 
26.11.2011
1. AC Bayreuth gewinnt Frankenligaauftakt - Gewichtheber behalten auch mit Sinclair-Wertung die Oberhand

Die Frankenliga wurde seitens des Verbandes neu konzipiert. Neben der Einführung der Sinclair-Wertung wurde eine Vor- und Rückrunde installiert, sowie der Ergebnismodus von 2:0 auf 3:0 oder 2:1 abgeändert.  Der 1. AC Bayreuth konnte seinen Auftaktwettkampf in Schweinfurt mit 3:0 gewinnen.
Der tiefgreifendste Reformpunkt war der Wechsel von der Relativwertung auf die Sinclair-Wertung. Während bei der Relativwertung für Leistungen unterhalb des Körpergewichts keine Punkte vergeben wurden, so zählt jetzt jedes gehobene Kilogramm, das mit einem Körpergewichtsfaktor multipliziert wird. Der Leistungsdruck wurde damit wesentlich erhöht. Die AC-Staffel ist mit diesem Druck aber gut zurecht gekommen und lieferte ausnahmslos sehr gute Leistungen ab.
Nachdem Martin Nützel verletzungsbedingt nicht starten konnte, musste Walter Nützel sich recht kurzfristig einbringen. Doch der AC-Routinier fand sich gut in den Wettkampf hinein und zeigte sechs tadellose Versuche. Im Reißen schloss er mit 77 kg und 91,2 Punkten ab und das Stoßen beendete er mit 97 kg und 114,9 Punkte. Insgesamt erzielte er 206,1 Punkte. Im Vergleich zur alten Wertung wären nur 11 Punkte herausgesprungen.
Michael Zschoche hatte sich fürs Reißen gut präpariert und keinen fehlerhaften Versuch gezeigt. Mit 95 kg und 104,8 Punkten blieb er 5 kg über dem gesteckten Ziel. In seiner Paradedisziplin, dem Stoßen, steigerte er durch bis 140 kg und holte damit weitere 154,5 Punkte für die Mannschaft.
Auch Viola Lauber legte ein hervorragendes Auftaktergebnis hin und sorgte für einen weiteren Führungsausbau. Sie blieb bei ihren sechs gültigen Versuchen knapp unter ihre bayerischen Rekorde. Im Reißen bewältigte sie 48 kg und im Stoßen 65 kg. Mit insgesamt 278,6 Punkten war sie drittbeste Heberin der Veranstaltung.
Ulrike Zehner (Schweinfurt) brachte die Gastgeber nochmals heran, denn die Schweinfurterin konterte die Leistungen von Viola Lauber, war aber mit 50 kg zwei Kilogramm leichter als die Bayreutherin. Für 50 kg im Reißen und 65 kg im Stoßen steuerte sie als zweitbeste Heberin 294 Punkte für die Unterfranken bei.
Mit Alexej Wiebe hatten die Bayreuther aber das Ass in ihrem Ärmel. Im Reißen steigerte sich der AC-Schwergewichtler von 110 kg über 118 kg bis auf 125 kg und hatte mit 130,7 Punkten die höchste Punktezahl erzielt. Im Stoßen stieg er mit 160 kg aus dem Wettkampf aus und erzielte mit 167,3 Punkten erneut die höchste Wertung. Am Ende war er der Garant für einen sicheren Sieg der Bayreuther.
Das Reißen ging mit dem Zwischenresultat von 431,8 : 445,1 Punkte ebenso an Bayreuth wie das Stoßen mit 551,8 : 597,0 Punkte. Mit dem Gewinn beider Disziplinen ging auch der dritte zu vergebende Punkt an die Oberfranken. Mit 1042,1 : 983,6 Punkten übernimmt der 1. AC Bayreuth zunächst die Tabellenführung.



 
  Doch schon 64506 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler