+++ J. Die Weihnachtsfeier findet am 22.12.17 ab 19.00 Uhr statt.+++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH-2015 Frankenmeisterschaft
 
AC-Heber zum Abschluss in Rekordlaune - Arthur Enns schafft Quali für DM

Mit der 16. Frankenmeisterschaft am Wochenende in Bayreuth beendeten die fränkischen Vereine die Gewichthebersaison 2014/2015. 40 Teilnehmer hatten für die Wettkämpfe gemeldet, doch einige mussten wegen Krankheit absagen. Zum Abschluss sah das Publikum nochmals gute Leistungen und viele persönliche Rekorde.

Aus der Bayreuther Mannschaft blieben von fünf gemeldeten Hebern nur noch drei übrig, so dass das Trio in der Mannschaftswertung keine Rolle spielte und am Ende Platz vier belegte.
Claudia Pobig (-63 kg) bestritt ihren ersten Wettkampf und tastete sich an ihre Leistungsgrenzen heran. Im Reißen verzeichnete sie keinen Fehlversuch und machte über 44 kg, 47 kg und 50 kg deutlich, dass noch viel Potential in ihr steckt. Im Stoßen hatte sie die Nervosität vom ersten Auftritt abgelegt und zeigte eine technisch saubere Versuchsreihe, die sie mit 65 kg abschloss. Die Leistungen im Reißen, im Stoßen und das Zweikampfresultat von 115 kg das zum Gewinn der Gewichtsklasse führte, waren zugleich neue Bezirksrekorde.


Michael Scharf (-77 kg) versuchte sich in seinem zweiten Wettkampf zweimal vergeblich an dem Trainingsgewicht von 64 kg. Für ihn blieben im Reißen letztlich 60 kg stehen. Im Stoßen hob er mit 83 kg eine neue Bestleistung auf und verbesserte sein Zweikampfresultat auf 143 kg. Mit dieser Leistung belegte er Platz 4 in seiner Gewichtsklasse.
Arthur Enns hatte schon verschiedene Anläufe unternommen, die Norm für die deutschen Seniorenmeisterschaften zu erfüllen, doch mal war er zu schwer, oder es reichte die Leistung nicht aus. Er hatte für die Meisterschaft nochmals in die Klasse bis 69 kg abgekocht und sich die geforderten 220 kg zum Ziel gesetzt. Im Reißen lief es fast planmäßig. Nach sicheren 94 kg warf er sich auch erfolgreich unter die 97 kg im zweiten Versuch. Bei den abschließenden 99 kg fehlte es an der nötigen Zughöhe, so dass kein gültiger Versuch zustande kam. Im Stoßen musste er deshalb nach 115 kg unbedingt 123 kg angreifen. Seine Bestleistung liegt zwar bei 125 kg, aber das mit drei Kilo mehr an Körpergewicht. Im zweiten Versuch sah es nicht so aus, als dass er die Last bewältigen könnte, doch im dritten Durchgang war er wie ausgewechselt und wuchtete die Hantel auf die gestreckten Arme. Damit hatte er seine Zweikampfnorm von 220 kg in der Tasche. Zugleich verbesserte er mit seinen Leistungen alle Bezirksrekorde der Klasse bis 69 kg.

In der Relativwertung kam er hinter den Bayernligahebern vom KSV Kitzingen Armin Uhl (120 kg/150 kg/321 Punkte) und Stefan Aßmann (111 kg/136 kg/299 Punkte) auf Platz drei mit 297 Punkten.
Trotz dieser herausragenden Heber musste sich der KSV Kitzingen in der Teamwertung mit 1051 Punkten mit Platz 2 begnügen, denn der TV Erlangen schaffte es mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung mit 1079 Punkten an den Unterfranken vorbei zu ziehen. Platz drei belegte der AC 82 Schweinfurt mit 920 Punkten.

 
 
  Doch schon 67285 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler