+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH-2015 Turnier Rodewisch
 

AC-Quartett in Rodewisch erfolgreich
Arthur Enns erfüllt Norm für deutsche Meisterschaft

Bundesligaluft konnten am letzten Wochenende vier Heber des 1. AC Bayreuth beim Hüllebrand-Turnier der TSG Rodewisch schnuppern. Athleten aus Eibau, Plauen, Chemnitz, Frankfurt/Oder, Schwedt, Riesa, Meißen, Torgau, Regensburg und Bayreuth gaben sich ein Stelldichein und zeigten auch außerhalb der Saison Spitzenleistungen.

Zu seinem ersten Wettkampf trat nach kurzer Vorbereitungszeit Lukas Linde (- 85 kg) an. Er wurde praktisch kalt ins Wasser geschmissen, zeigte aber bereits gute Technik und konnte einen gelungenen Einstand feiern. Mit 63 kg im Reißen und 78 kg im Stoßen hat er noch einiges an Potential im Ärmel, auf das er aufbauen kann. Er wurde hinter Sven Heinrich (AC Meißen) Zweiter in seiner Gewichtsklasse.
In der Klasse bis 77 kg fanden sich Remy Trinh und Arthur Enns wieder. Trinh steckte nicht so im Training und konnte deshalb seine Bestleistungen nicht abrufen. Nach vorsichtigem Beginn im Reißen mit 65 kg steigerte er sich bis auf 78 kg hoch. Im Stoßen leistete er sich ebenfalls keinen Fehlversuch und erreichte im letzten Versuch 95 kg. Die 173 Zweikampfkilo bedeuteten Rang vier.
Arthur Enns legte sich mit dem Bundesligaheber Benjamin Meisel von der TSG Rodewisch an. Beide begannen das Reißen mit 95 kg. Der AC-Heber steigerte danach auf 100 kg, während Meisel mit 101 kg erfolgreich war. Im letzten Versuch wollte die neue Bestleistung von 103 kg nicht gelingen, während sich Meisel mit 105 kg ein Stück absetzten konnte. Im Stoßen stieg Enns bereits bei 120 kg ein, vollzog aber dann einen Sprung auf 130 kg. Leider kam er beim Ausstoß ins Laufen und konnte die Hantel nicht fixieren. Da es nicht an der Kraft sondern an der Technik lag, steigerte er im letzten Versuch noch auf 135 kg, die er einwandfrei bewältigte. Meisel behielt mit 136 kg die Nase knapp vorne und ließ den AC-Heber nicht auf Platz eins vorbei. Neben zwei Bezirksrekorden im Stoßen und mit im Zweikampf schaffte Arthur Enns auch die Norm für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft.
Paul Hölter, zwar AC-Vereinsmitglied, aber für den KSV Bavaria Regensburg startend, zeigte sich ebenfalls blendend aufgelegt. Er gewann mit neuen persönlichen Bestleistungen die Gewichtsklasse bis 94 kg mit sechs gültigen Versuchen und kam im Reißen auf 103 kg sowie im Stoßen auf 132 kg.
Claudia Pobig war die Vierte im Bayreuther Quartett und konnte sich gegenüber den Regensburger Meisterschaften nochmals steigern. Etwas Nervosität war mit im Spiel, denn sie nutzte ihre technischen Fähigkeiten nicht gänzlich aus und bewegte sich mit Standtechniken auf sicherem Terrain. Drei gültige Versuche brachten sie im Reißen bis auf 57 kg und im Stoßen mit 73 kg zeigte sie, was in der sechzig Kilo schweren Heberin steckt. Lohn der Mühen waren neue Bezirksrekorde und der Gewinn der Klasse bis 63 kg.
 

Das Bild zeigt die junge Staffel des 1. AC Bayreuth, die sich in Rodewisch gut geschlagen hat; von links: Remy Trinh, Claudia Pobig, Arthur Enns, Michael Scharf (stehend), Paul Hölter und Lukas Linde.

 
  Doch schon 64506 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler