+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH-2016 Internationaler Alpencup
 
13.05.2016

Claudia Pobig mit Bayern-Auswahl erfolgreich
AC-Heberin wartet beim internationalen Alpen-Cup mit Bestleistungen auf.   
Die Bayernauswahl der Frauen hat beim 9. Internationalen Bayern-Cup im Gewichtheben ihre Vormachtstellung unter den Alpenländern behauptet. Heberinnen aus Baden-Württemberg, der Lombardei, St. Gallen, Graubünden, Ticino, Südtirol, Trentino, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und der Steiermark gingen am letzten Wochenende in Landshut an die Hantel.
Als Titelanwärter kristallisierten sich neben Bayern das kombinierte Schweizer Team aus St. Gallen und Graubünden sowie die Mannschaft der Lombardei heraus.
Im Reißen stellten sich dann doch relativ frühzeitig die Weichen für die Podestplätze. Bei den Schweizerinnen hatten mit Jessica Preiss und Alessia Wälchli gleich zwei Heberinnen ihre Anfangsversuche in den Sand gesetzt. Nachdem auch Katrin Lüthy einen Fehlversuch produzierte musste sich der Schweizer Trainer von seiner Hochrechnung verabschieden. Letztlich schafften die vier Heberinnen 354,78 Punkte.
Wissend, dass die bayerischen Heberinnen nach dem Motto „Alles oder Nichts“ auf die Plattform gehen würden, musste die Mannschaft aus der Lombardei ihre Taktik ändern. Samuela Olivia und Vincenza Trapani hatten damit keine Probleme und zeigten fehlerfreie Versuchsreihen. Dafür brach Ilaria Beltrami nach ihren Anfangsversuch ein; ihr glückte keine weitere Hebung. Verlassen konnten sich die Italienerinnen auf die beste Heberin des Abends. Vittoria Carnevale erzielte mit ihren gerissenen 74 kg 108,42 Punkte und holte damit ihre Mannschaft mit 363,27 Punkten von Platz drei auf Platz zwei.
Das bayerische Team mit Helene Hörner, Katja Seitle, Tamara Voit und Claudia Pobig wurde seiner Favoritenstellung gerecht und zeigte keine Schwächen. Claudia Pobig vom 1. AC Bayreuth begann ihre Serie mit 61 kg, stellte im 2. Versuch mit 64 kg ihre Bestleistung ein und übertraf sie im 3. Versuch um 3 kg. Nachdem keine Heberin schwächelte verschafften sie sich mit 386,79 Punkten bereits einen komfortablen Vorsprung fürs Stoßen.
Im Stoßen setzten die Schweizerinnen nochmals alles auf eine Karte und fast wäre es ihnen geglückt, die Italienerinnen von Platz 2 zu verdrängen, denn Vittoria Carnevale hatte mit 83 kg ihr Anfangsgewicht fast zu hoch gewählt. Sie benötigte drei Anläufe, bevor die Hantel gültig über dem Kopf zum Stillstand kam. Mit diesem Versuch wehrte die Lombardei den Angriff der Schweizerinnen mit 440,62 : 438,83 Punkten erfolgreich ab und Carnevale konnte den Titel der mit 230,03 Punkten besten Heberin einfahren.
Die Bayern hatten mit ihren Anfangsversuchen bereits den Pokal erfolgreich verteidigt und konnten so befreit heben. Claudia Pobig wollte nach 80 kg im ersten Versuch dann doch zu viel und musste mit 83 kg zweimal vorzeitig nachgeben. Dennoch schaffte sie im Zweikampf mit 147 kg ihren zweiten Bezirksrekord an diesem Abend. Das Team gewann auch das Stoßen verdient mit 462,43 Punkten und hatte im Endergebnis mit 840,39 Punkten deutlich die Nase vorne. Die Mannschaft der Lombardei kam auf 803,89 Punkte und dem Schweizer Team blieb der Pokal für den 3. Platz mit 793,61 Punkten.

Claudia Pobig - Dritte v.l.
 
 
  Doch schon 64506 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler