+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH-2016 Mastersrunde 1
 
06.02.2016

Der AC 82 Schweinfurt behielt in der Mastersrunde mit 1168 : 1165 Punkten knapp die Nase vorne


Aus dem erhofften Sieg gegen den AC 82 Schweinfurt in der Masters-Bayernliga wurde es nichts. Mit einem 3-Punkte-Vorsprung behielten die Unterfranken erneut die Oberhand. Damit rangiert der 1. AC Bayreuth derzeit auf Platz zwei.
Salih Meryem trat außer Konkurrenz an, um sich auf die Europameisterschaften im Mai in Aserbeidschan vorbereiten zu können. Seine Leistungen im Reißen wie im Stoßen sind noch ausbaufähig. Mit einer Zweikampfleistung von 115 kg blieb er im Rahmen der Erwartungen.
Viola Lauber legte auf Bayreuther Seite gegen Ulrike Zehner gut vor. Beide leisteten sich im Reißen keinen Fehlversuch und steigerten sich auf die erhofften Leistungen von 41 kg bzw. 47 kg. Für Viola Lauber bedeutete das 132,64 Punkte, für Zehner 129,84 P.
Alexander Wiebe musste für Jürgen Wunderlich einspringen. Ihm merkte man die lange Trainingspause an. Wenngleich auch er keinen Fehlversuch zu beklagen hatte, kam er an seine alten Leistungen nicht heran. Gegen den Routinier Wolfgang Balling hatte er keine Chance. Beide rissen zwar 73 kg, doch der Schweinfurter war 10 kg leichter. So standen auf Bayreuther Seite 109,72 Punkte zu Buche, während Schweinfurt dank der 130,74 Punkte in Führung ging.
Anton Engelbrecht konnte gegen Thomas Walz gut mithalten. Allerdings benötigte er für die 73 kg zwei Versuche und verschenkte so ein besseres Ergebnis. Während Walz für seine 79 kg 130,60 Punkte erhielt, verkürzte Engelbrecht mit 131,75 Punkten den Rückstand nur minimal.
Michael Zschoche hob das erste Mal in der Mastermannschaft, Zschoche, der schon im Frankenligateam sehr gute Ergebnisse erzielte, leistete sich im Reißen keinen Ausrutscher und schloss mit 93 kg und 112,41 P. ab. Torsten Zehner konnte jedoch mit 115,27 Punkten den Schweinfurter Vorsprung noch etwas ausbauen.
So lautete der Zwischenstand nach dem Reißen 506,44 : 486,52 Punkte für den AC Schweinfurt.
Viola Lauber holte im Stoßen viel von dem 20 Punkte Rückstand gegen Ulrike Zehner auf. Eine weitere fehlerfreie Serie, die sie mit 56 kg abschloss, brachten ihr 181,17 Punkte. Die Schweinfurterin kam mit ihren 60 kg letztlich auf 165,76 Punkte und verlor somit ca. 15 Punkte am Vorsprung der Unterfranken.
Alexander Wiebe konnte trotz dreier gültiger Versuche und guten 97 kg den Rückstand nicht verringern. Wolfgang Balling kämpfte um jedes Kilo und behielt letztlich mit 157,60 : 145,79 Punkten die Oberhand.
Anton Engelbrecht benötigte beim Umsetzen mit 103 kg auf der Brust das ganze Brett, so dass ihm letztlich zum Ausstoß die Puste fehlte. Mit 180,48 Punkten musste er sich Thomas Walz, der auf 185,15 Punkte kam beugen. Damit war der ursprüngliche 20 Punkte Vorsprung von den Schweinfurtern fast gänzlich wieder hergestellt.
An Torsten Zehner lag es jetzt, vor den Versuchen von Michael Zschoche, die Latte so hoch zu hängen, dass der Bayreuther nicht mehr darüber kam. Zehner wuchs über sich hinaus und bewältigte mit dem letzten Versuch 120 kg, welche für 153,69 Punkte gut waren. Michael Zschoche überbot mit seinem ersten Versuch über 130 kg die Leistung von Zehner deutlich und holte 4 Punkte vom Rückstand auf. Mit seinem zweiten Versuch über 135 kg waren es 10 Punkte. Letztlich wären für den abschließenden Versuch 145 kg nötig gewesen, wollte der 1. AC Bayreuth die Wettkampfbohle als Sieger verlassen. So wählte Mannschaftsführer Engelbrecht für den letzten Versuch realistische 142 kg, die Michael Zschoche auch bewältigte und wofür 171,63 Punkte eingetragen wurden. Damit hatte er den oberfränkischen Rekord in der AK 1/- 105 kg sowohl im Stoßen wie auch im Zweikampf mit 235 kg verbessert.
Der 1. AC Bayreuth gewann zwar das Stoßen mit 679,07 : 662,20 Punkten, doch das Endergebnis fiel mit 1168,64 : 1165,59 Punkte zugunsten der Unterfranken aus.
  
Tabellenstand:
1.   AC 82 Schweinfurt       1168 Punkte
2.   1. AC Bayreuth             1165 Punkte
3.   ASV Neu Ulm               1126 Punkte
4.   TSG Augsburg                994 Punkte
5.   TSV Röthenbach                 0 Punkte
6.   Team Schwaben                  0 Punkte

 
 
  Doch schon 64506 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler