+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH-2016 Mastersrunde 2
 
 12.03.2016

AC-Heber gewinnen Masters-Bayernliga
AC-Masters holen 41-Punkte-Rückstand gegen TSV Röthenbach auf

Vor dem letzten Wettkampftag lag die Mastersstaffel des 1. AC Bayreuth mit 41Punkten Rückstand auf dem 3. Platz. Mit einer furiosen Aufholjagd im letzten Wettkampf konnten sie den Rückstand auf den Spitzenreiter aufholen und sich letztlich mit drei Punkten Vorsprung erstmals den Meistertitel sichern.
Aus dem ursprünglichen Zweierwettkampf gegen den TSV Röthenbach wurde kurzerhand eine Dreierbegegnung, da auch der AC 82 Schweinfurt in Röthenbach startete. Damit trafen die drei Erstplatzierten direkt aufeinander.
Salih Meryem trat außer Konkurrenz an, und wusste sich gegenüber dem letzten Wettkampf weiter zu steigern. Mit 53 kg im Reißen und 72 kg im Stoßen verbesserte er sich um weitere 5 kg. Sein Punktewert stieg dabei auf 239,87.
Im Reißen stellten sich die AC-Heber diesmal sehr gut vor. Kein Fehlversuch war zu verzeichnen, so dass jeder mit seiner geplanten Leistung punktete. Michael Zschoche hatte mit 95 kg (114,87 P.) genauso wenig Probleme wie Walter Nützel mit 67 kg (122,75 P.). Anton Engelbrecht steuerte mit 75 kg 135,24 Punkte bei und Jürgen Wunderlich übertraf mit 67 kg und 149,34 Punkte alle Heber. Dies war zudem neuer Bezirksrekord.
Dennoch mussten sich die Bayreuther erwartungsgemäß den Mittelfranken, die mit Nikolaus Sarapatsanos (78 kg/142,32 kg) und Jürgen Walker (104 kg/148,90 P.) sehr gute Reißspezialisten in ihren Reihen hatten, beugen. Der AC 82 Schweinfurt musste da schon ein paar Abstriche machen, wenn auch Ulrike Zehner (47 kg/ 130,67 P.) und Wolfgang Balling (75 kg/134,32 P.) gut punkteten.
Nach der ersten Disziplin lautete der Zwischenstand 540,34 Punkte für Röthenbach, 522,19 Punkte für Bayreuth und 494,45 Punkte für Schweinfurt. Damit war der Rückstand für die AC-Heber bereits auf 58 Punkte angewachsen.
Im Stoßen konnte die AC-Staffel bei nur einem Fehlversuch insgesamt erneut ihre Stärke in dieser Disziplin unter Beweis stellen.
Jürgen Wunderlich stellte nach dem Reißen mit 86 kg Bezirksrekord Nummer 2 auf und legte mit 191,69 Punkten gut vor. Walter Nützel steigerte sich auf 88 kg (161,22 P.) Anton Engelbrecht hatte bei 100 kg einen Fehlversuch zu beklagen, doch letztlich bekam er sie im dritten Versuch zur Hochstrecke und erhielt dafür 180,32 Punkte.
Nachdem Jürgen Walker (TSV Röthenbach) für seine 126 kg 180,40 Punkte erhielt lag Sieg oder Niederlage in den Händen von Michael Zschoche. Er erhöhte sein Einstiegsgewicht von 130 kg auf 135 kg und brachte damit das AC-Team auf einen Vorsprung von 36 Punkte, was zwar zum Sieg, nicht aber für die Meisterschaft gereicht hätte. Mannschaftsführer Engelbrecht ließ ihn deshalb auf 140 kg, die er souverän bewältigte, steigern. Damit erhöhte sich der Vorsprung auf 42,45 Punkte, was gleichzeitig auch den Gewinn der Bayernliga bedeutete. In seinem letzten Versuch konnte er sich mit 141 kg (170,48 P.) begnügen.
Der 1. AC Bayreuth gewann das Stoßen deutlich mit 703,71 Punkten vor dem TSV Röthenbach mit 641,90 Punkten und dem AC 82 Schweinfurt mit 606,30 Punkten. In der Endwertung kamen die Oberfranken auf 1225,91 Punkte und eroberten damit Platz 1, während der TSV Röthenbach mit 1182,24 Punkten auf Platz 2 verdrängt wurde. Der AC 82 Schweinfurt rutschte sogar von von Platz 2 auf Platz 4 ab, da der ASV Neu-Ulm sich mit 1199,75 Punkten noch an den Unterfranken vorbei schob.
 
Tabellenendstand:
1.   1. AC Bayreuth             2391 Punkte
2.   TSV Röthenbach          2388 Punkte
3.   ASV Neu Ulm               2326 Punkte
4.   AC 82 Schweinfurt        2269 Punkte
5.   Team Schwaben           2208 Punkte
6.   TSG Augsburg              2143 Punkte

 
 
  Doch schon 64506 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler