+++ J. Die Weihnachtsfeier findet am 22.12.17 ab 19.00 Uhr statt.+++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  GWH-Frankenliga 16_17 WK 2 Röthenbach
 
19.11.16

AC-Heber wahren Titelchance; Arthur Enns erneut mit überragenden Leistungen

Gegen den TSV Röthenbach gab es erneut den harten Schlagabtausch wie schon in den Begegnungen vorher. Beide Mannschaften liefen vor einer tollen Zuschauerkulisse zur Höchstform auf, wobei die Gäste aus Mittelfranken das Reißen gewannen und die Gastgeber das Stoßen. In der Addition beider Teilergebnisse konnte der 1. AC Bayreuth mit 1047 : 1036 Punkte den Gesamtsieg verbuchen.
Ausfälle reduzierten die Woche über die Bayreuther Mannschaft, so dass letztlich Moritz Schmidt als Jugendlicher nicht mehr außer Konkurrenz starten konnte, sondern Punkte abliefern musste. Er ließ sich davon aber nicht weiter nervös machen sondern zog seine Versuche sicher durch und schloss sowohl das Reißen mit 65 kg wie auch das Stoßen mit 80 kg mit neuen Bestleistungen ab. 184,6 Punkte gab es für sein Zweikampfergebnis von 145 kg.
Margitta Grötsch konnte sich diesmal mit Erika DeColle nicht richtig auseinandersetzen, da die Röthenbacherin im Reißen mit 48 kg alle Versuche in den Sand setzte. Margitta Grötsch zeigte dagegen drei saubere Versuche, die sie mit 45 kg abschloss. Dank Ulrich Rabenstein, der als fünfter Heber bei den Gästen einen solchen Ausfall absicherte, gingen die Mittelfranken nicht leer aus. Mit 108 : 107 Punkte behielt Margitta Grötsch knapp die Nase vorne.
Jonas Zistler sorgte mit seinem ersten Reißversuch über 97 kg, als er mit den Knien den Boden berührte, für das erste Luftanhalten beim Publikum. Doch der Ausbesserungversuch war dann kein Problem. Dafür tat es ihm Matthias Ikonomov (TSV Röthenbach) mit 102 kg im 2. Versuch gleich. Beide gingen aber letztlich mit 102 kg aus dem Wettkampf. Jonas Zistler behielt mit 121,9 : 116,9 Punkte auf Grund seines geringeren Körpergewichtes die Oberhand.
Nachdem Kevin Ansorg (101 kg) und Jürgen Walker (104 kg) die Gäste weiter vorangebracht hatten, startete Arthur Enns seine Aufholjagd. Was auf der deutschen Meisterschaft nicht glückte, schaffte er auf der heimischen Bohle. 105 kg und 110 kg waren kein Problem. Bei der neuen Bestleistung von 115 kg sah man beim 76 kg schweren AC-Heber schon die Belastung. Doch er hielt die Körperspannung, blieb fest, wartete in der Hocke bis das Gewicht richtig über den Kopf gestellt war und stand dann problemlos auf. 145,5 Punkte erzielte er damit und brachte seine Mannschaft bis auf 7 Punkte an die Röthenbacher heran.
Mit 465,9 : 458,3 Punkten holten sich die Gäste den Siegpunkt im Reißen. Dass ihnen der 7-Punkte-Vorsprung nicht für den Gesamtsieg reichen würde, wurde ihnen bei der Form der Bayreuther schnell klar.
Margitta Grötsch startete gegen Erika DeColle die Aufholjagd, nachdem Moritz Schmidt trotz seiner Bestleistung noch nicht mit den Älteren mithalten konnte. Die Röthenbacherin ließ sich von ihrem Platzer im Reißen nicht beeindrucken und erreichte mit 65 kg und 141,5 Punkten ein gutes Ergebnis, das aber Margitta Grötsch mit ihrer nach dem Reißen zweiten Bestleistung von 65 kg toppte. Zudem leichter gewann sie das Duell mit 156,1 Punkten und 14,5 Punkten Vorsprung.
Kevin Ansorg baute mit 122 kg und 146,8 Punkte die Röthenbacher Führung wieder weiter aus.
Jonas Zistler forderte nach 122 kg im ersten Stoßversuch Matthias Ikonomov heraus. Dessen Steigerung auf 123 kg schlug allerdings zweimal fehl. Zistler’s Erhöhung auf 127 kg wollte aber zunächst auch nicht glücken: 127 kg hatte der AC-Heber bereits ausgestoßen, als er die nötige Spannung und damit auch die Hantel verlor. Die Hoffnung der Gäste währte aber nur kurz, denn im Ausbesserungsversuch schaffte er die Last und brachte die Heimmannschaft mit 151,7 : 135,2 Punkte näher an die Gäste heran.
Jürgen Walker (TSV Röthenbach) verschaffte mit seinen 127 kg im zweiten Versuch den Mittelfranken wieder etwas Luft; 130 kg von Arthur Enns in seinem ersten Versuch reichten noch nicht, das Heft in die Hand zu nehmen. Walker versuchte mit 131 kg nochmals das Ruder vor den noch ausstehenden beiden Versuchen des Bayreuthers herumzureißen, doch die Last war für ihn zu schwer.
Damit hatte Arthur Enns freie Bahn. Mit 137 kg hatte er das Stoßen für Bayreuth entschieden und auch den Gesamtsieg gesichert. 142 kg sollten dann im letzten Versuch seine Bestleistung um 2 kg steigern. Nachdem auch dieser Versuch beeindruckend glückte, standen drei neue Bezirksrekorde im Protokoll.
Das Stoßen gewann der 1. AC Bayreuth mit 589,5 : 570,6 Punkten und glich damit den Zwischenstand aus. Der 2. Siegpunkt ergab sich aus dem Endresultat von 1047,9 : 1036,6 Punkten für Bayreuth.
Die besten Heber waren Arthur Enns (325,3 P.) und Jonas Zistler (273,6 P.) vor Kevin Ansorg (268,3) und Jürgen Walker (267,5 P.)