+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  KDK-2016 Nordbayerische-KDK_Forchheim
 
03.12.2016

Vier Titel bei nordbayerischer KDK-Meisterschaft; drei oberfränkische Meister im Bankdrücken
Elisa Winkelmann und Karin Reingruber stellen bayerische KDK-Rekorde auf.

Knapp 60 Teilnehmer sah die nordbayerische Kraftdreikampfmeisterschaft bei AC Bavaria Forchheim. Zum Jahresschluss wurden nochmals etliche Bestleistungen aufgestellt. Für den 1. AC Bayreuth gingen acht KDK’ler an die Hantel sowie bei den gleichzeitig stattfindenden oberfränkischen Bankdrückmeisterschaften drei Bankdrück-Spezialisten.

Mit einer starken Vorstellung führte sich Elisa Winkelmann in die fränkische KDK-Szene ein. Die 16-jährige B-Jugendliche startete in der Klasse bis 72 kg und stellte mit 125 kg in der Kniebeuge, 55 kg im Bankdrücken und 115 kg im Kreuzheben neue bayerische Rekorde auf. Auch das Dreikampfergebnis von 295 kg war neuer Landesrekord.

Bei den Juniorinnen in der Klasse bis 57 kg trafen Karin Reingruber und Lea Kannowsky aufeinander. In der Kniebeuge stellte Reingruber mit 100 kg den bayerischen Rekord ihrer Vereinskameradin ein, die sich diesmal mit 97,5 kg begnügen musste. Im Bankdrücken drehte sich mit 52,5 : 60 kg das Blatt zu Gunsten von Kannowsky. Diese sah im Kreuzheben schon wie die sichere Siegerin aus, als Reingruber im 2. Versuch am neuen bayerischen Rekord von 120 kg klar scheiterte. Doch mit der richtigen Motivation zog sie ihn im 3. Versuch sauber in den Stand und gewann so das Vereinsduell mit 272,5 kg : 260 kg.

Ahmet Apari (A-Jugend/- 120 kg) kam nah an seine Dreikampfleistung beim Gewinn der deutschen Meisterschaft heran. In der Kniebeuge war er mit 200 kg sogar leicht besser, während die Leistungen in Bankdrücken mit 135 kg und im Kreuzheben mit 245 kg jeweils 5 kg dahinter lagen. Mit 580 kg im Dreikampf holte er sich den Titel.

Lucas Hügerich (Junior/- 105 kg) ließ es ganz ruhig angehen. Der deutsche Meister stresste sich in der Kniebeuge mit 180 kg und im Kreuzheben mit 200 kg nicht in den Wettkampf. Nur im Bankdrücken überbot er seinen deutschen Rekord von 168 kg mit 170 kg, die allerdings nur bei einer deutschen Meisterschaft als solcher anerkannt worden wären. So war es nicht verwunderlich, dass er hinter Josef Stich (SC Oberölsbach), der im Dreikampf auf 557,5 kg kam mit 555 kg den zweiten Platz belegte. Beim Gewinn der deutschen Meisterschaft standen in der Addition der drei Disziplinen 675,5 kg.
Bei den Aktiven gingen 3 AC-Heber an die Hantel. In der Klasse bis 83 kg testete Julian Schramm, der zugleich die Kraftdreikämpfer trainiert, wie weit er wieder belastbar, ist. Dementsprechend vorsichtig ging er zu Werke. 160 kg in der Kniebeuge, 125 kg im Bankdrücken und 190 kg im Kreuzheben ergaben für ihn mit einem Gesamtergebnis von 475 kg Platz 5.

Christopher Scheler (- 93 kg) machte schon in der Kniebeuge deutlich, dass er gewinnen wollte. Mit 210 kg verschaffte er sich erstmal einen 30-kg bzw. 50-kg-Puffer auf seine Gegner. Im Bandrücken vergrößerte er mit 152,5 kg seinen Vorsprung auf Georg Weiß (KSP Weiden) um weitere 5 kg. Oliver Schimmel (Schwinger Club 2006 Würzburg) fiel mit nur 102,5 kg weit zurück, wie auch Johannes Spangler (SC Oberölsbach) mit 112,5 kg. Sein Hauptanliegen, den bayerischen Rekord im Kreuzheben zu brechen, konnte er nicht umsetzen. Nach 270 kg im 2. Versuch steigerte er auf 286 kg, die er nicht ganz in den aufrechten Stand zu ziehen vermochte. Mit 632,5 kg und fast 100 kg Vorsprung auf Georg Weiß wurde er unangefochten nordbayerischer Meister.

Benjamin Eichhorn war mit 106 kg ein Kilogramm zu schwer und startete in der Klasse bis 120 kg. Den Kampf um Platz zwei verlor er auf der Bank. Franz Spindler (KSP Weiden) drückte mit 170 kg die Höchstlast in dieser Körpergewichtsklasse, während Eichhorn mit 115 kg die Disziplin abschloss. Das Duell in der Kniebeuge ging mit 200 kg : 195 kg an den Oberpfälzer, das Kreuzheben dafür mit 230 kg : 245 kg an den AC-Heber. Mit der neuen persönlichen Bestleistung von 555 kg reihte sich Benjamin Eichhorn auf Platz drei vor Stefan Frohnapfel (Schwinger Club 2006 Würzburg/490 kg) ein.

Nur zum Bankdrücken traten Roland Rothenberger (AK III/- 74 kg), Rudolf Rupprecht (AK II/- 83 kg) und Horst Bauer (AK II/- 93 kg) an. Alle drei holten sich den Bezirkstitel. Horst Bauer zog dabei drei saubere Versuche durch und bewältigte 120 kg. Rudolf Rupprecht kam auf 125 kg und musste ebenso wie Rothenberger, der 95 kg drückte, einen Fehlversuch hinnehmen.

 

 
  Doch schon 64506 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler