+++ J. Wunderlich und A. Engelbrecht gewinnen bei der DM-Masters in Schifferstadt jeweils Silber. +++
+++ Lucas Hügerich schafft in Minsk bei der WM 717,5 kg und damit einen neuen DM-Juniorenrekord.+++
+++L. Kannowsky holt mit neuen Rekorden bei der BM-KDK die bayerische Meisterschaft.+++

   
  1. Athletik Club Bayreuth
  KDK-2017 BM-Aktive_Neuaubing
 
29.04.2017

Lea Kannowsky gewinnt mit neuem Rekord Bayerntitel

Mit guten Leistungen stellte sich die Kraftdreikampfmannschaft des 1. AC Bayreuth bei den bayerischen Meisterschaften der Aktiven in München-Neuaubing vor. Mit 10 Startern waren sie hinter den Gastgebern das zweitstärkste Team. Insgesamt sprangen drei Podestplätze heraus.

Lea Kannowsky (- 57 kg) erwischte bei den Kniebeugen einen guten Start. Drei gültige Versuche und der Rekord mit 107,5 kg waren die richtige Motivation. Damit schüttelte sie gleich ihre Konkurrentinnen ab. Im Bankdrücken stellte sie mit 62,5 kg den Rekord ein und scheiterte nur knapp an 65 kg. Im Kreuzheben kamen nochmals drei gültige Hebungen dazu und die 107,5 kg reichten schließlich, um mit 277,5 kg im Dreikampfergebnis den bayerischen Rekord um 2,5 kg zu verbessern.

Bei den Männern gingen in der Klasse bis 83 kg Daniel Leverentz und Armin Spiegel an die Hantel. Armin Spiegel leistete sich keinen Fehlversuch und lag nach der Kniebeuge mit 210 kg noch auf Platz sechs. Im Bankdrücken fiel er mit 120 kg dann doch entscheiden zurück und konnte sich im Feld der dreizehn Aktiven dank der abschließenden 210 kg noch auf Platz 9 schieben. Daniel Leverentz ging ebenfalls mit 210 kg aus dem Rennen, war aber etwas leichter als sein Vereinskamerad. Im Bankdrücken musste er bei 137,5 kg seinen einzigen Fehlversuch hinnehmen, konnte aber Platz 5 noch knapp halten. Im Kreuzheben schaffte er auch 210 kg, rutschte aber damit auf Platz acht zurück.

In der Klasse bis 93 kg fanden sich 18 Heber wieder, darunter auch Christopher Scheler, Martin Massat und Martin Hilpert. Für Martin Hilpert lief der Wettkampf reibungslos ab und er konnte mit seinen Leistungen von 180 kg in der Kniebeuge, 110 kg im Bankdrücken und 212,5 kg im Kreuzheben zufrieden sein. Für ihn reichte es damit zu Platz 14. Martin Massat und Christopher Scheler kämpften um Podestplätze mit. Fehlerfreie Versuche in der Kniebeuge brachten sie weit nach vorne. Massat lag am Ende hinter dem Forchheimer Thomas Starklauf, der auf 270 kg kam, mit 235 kg auf Platz zwei, Scheler mit 225 kg auf Platz vier. Im Bankdrücken musste Massat bei 157,5 kg einen Fehlversuch hinnehmen, während Scheler bis 160 kg durchkam. Im Zwischenresultat rutschte Massat auf Platz vier und Scheler auf Platz fünf ab. Im Kreuzheben griffen beide AC-Heber nochmals an. Martin Massat stieg bei 255 kg in den Wettkampf ein und zog auch noch 270 kg sauber in den Stand. Allerdings vermochte er die 277,5 kg, die ihn auf Platz drei gebracht hätten nicht mehr zu bewältigen. Christopher Scheler, der 2,5 kg hinter ihm lag, musste im letzten Versuch schon 280 kg für Platz drei heben. Er gewann damit nicht nur die Einzeldisziplin vor Thomas Starklauf (277,5 kg/AC Bavaria Forchheim), sondern schob sich mit dem Dreikampfergebnis von 665 kg von Platz fünf auf den Bronzeplatz drei vor. Martin Massat musste noch Alexander Denk (KSC Puch) mit 660 kg vorbei lassen, ehe er sich mit 657,5 kg auf Platz fünf einreiht.

Drei AC-Heber gingen in der Klasse bis 105 kg an den Start. Für Andreas Fiedler war es der Einstieg in den Kraftdreikampf und eine Leistungsbestimmung unter Wettkampfbedingungen. Neun fehlerfreie Versuche zeigten, dass das eine oder andere Kilo noch leicht mehr gegangen wäre. Mit 155 kg (Kniebeuge), 90 kg (Bankdrücken) und 185 kg (Kreuzheben) war er zufrieden. Am Ende reichte es mit 430 kg zu Platz 11. Benjamin Eichhorn vergab durch zwei kleinere Unsicherheiten ein besseres Endergebnis. In der Kniebeuge musste er 187,5 kg wiederholen und im Kreuzheben machte er gleich seinen Anfangsversuch über 220 kg ungültig. Die Steigerung auf 245 kg im letzten Versuch war schon ein großer Sprung. Mit den 117,5 kg aus dem Bankdrücken kam er auf 550 kg und damit auf Platz 8. Maximilian Müller hielt sich beständig im Vorderfeld. 220 kg in der Kniebeuge ließ er 140 kg auf der Bank folgen. Im Kreuzheben blieb er mit 250 kg weiterhin auf seinem vierten Platz, den er mit 610 kg im Dreikampfergebnis auch abschließend belegte.

Kurz vor Mitternacht schloss Ahmet Apari seinen Wettkampf in der Klasse über 120 kg ab. Während Bastian Grüner (SC Oberölsbach) und Jewgenij Kondraschow (KSC Puch) sich mit keiner gültigen Hebung bereits in der Kniebeuge aus dem Wettkampf katapultierten, zeigte der deutsche Jugendmeister Apari neun fehlerfreie Versuche. In der Kniebeuge führte ihn das auf 217,5 kg, im Bankdrücken auf 140 kg und im Kreuzheben auf 257,5 kg. Mit 615 kg im Total sicherte er den dritten Podestplatz für den Verein und holte sich die Bronzemedaille.

Lea mit dem neuen bayerischen Juniorenrekord in der Klasse bis 57 kg: 107,5 kg
 
 
  Doch schon 64506 Besucher - Bis demnächst ! Inhalte: Daffy Dörfler